Karate Dojo Calaminia in Waremme erfolgreich

Am Sonntag, den 14. März starteten 9 Karatekas aus Kelmis in Waremme, bei der „Coupe du président“. Hier war der Vormittag für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre eingeteilt, der Nachmittag für Alle ab 15 Jahre. Mit insgesamt 11 Podiumsplätzen im Einzel und 3 mit der Mannschaft, kehrten die Schützlinge von Trainer Roger Emonts, der selbst wieder als Schiedsrichter tätig war, nach einem langen und anstrengendem Tag Heim.

Um kurz nach 8 ging es erst mit zwei Runden KATA (Schattenkampf) los, wobei die Punktewertungen der Durchgänge addiert werden. Die noch unerfahrene Tasneem Rakik musste sich in der Kategorie der 6-8 Jährigen, nicht nur gegen Mädchen sondern auch gegen Jungen durchsetzen. Sie belegte dort einen guten 3 Platz. Ihr Bruder Yaseen Rakik und Tanguy Masson bei den 10-11 jährigen Jungen, sicherten sich Platz 3 und 5. Bei den gleichaltrigen Mädchen holten Caroline Lausberg und Kheda Satoueva gleich zwei Medaillen. Caroline verpasste den Sieg knapp und durfte sich auf die Slbermedaille freuen, Kheda über Bronze. Céline Lausberg bei den 12-13 jährigen Mädchen musste an diesem Tag sogar eine dritte Vorführung hinlegen. Sie stand nach beiden Runden gleich mit einer Konkurrentin. Das Stechen konnte sie jedoch souverän für sich entscheiden und verließ die Matte als Siegerin. Es starteten bei den 14-15 jährigen Jungen Dimitri Wauters, sowie Isabelle Pauly bei den 14-15 jährigen Mädchen. Wo Dimitri an zwei Konkurrenten nicht vorbei kam und auf Platz 3 landete, konnte Isabelle mal wieder voll überzeugen und holte sich den Sieg. Als letzte Kategorie am Vormittag, starteten die Mannschaften unter 16 Jahre in KATA. Hier gelten die gleichen Regeln wie im Eizelwettkampf, allerdings stehen die Teilnehmer dann zu dritt auf der Matte und werden zusätzlich nach Synchronität bewertet. Dimitri und Isabelle hatten sich hierzu Verstärkung aus Oupeye geholt, Loic Kuppens. Viel Zeit zum trainieren hatten diese nicht, lediglich 2 Mal hatten sie ihre Katas eingeübt. Genau so erging es auch der zweiten Mannschaft aus Kelmis, unseren jüngeren Schützlingen (Caroline Lausberg, Kheda Satoueva und Yaseen Rakik). Nichts desto Trotz konnten beide überzeugen. Caroline, Kheda und Yaseen schafften es auf Platz 3 und Isabelle, Dimitri und Loic gewannen mit einem klaren Vorsprung die Goldmedaille. Bravo, das habt ihr super gemacht!!!

Im KUMITE (Freikampf) mussten am Morgen nur Tanguy Masson und Yaseen Rakik ihr Können unter Beweis stellen, beide in der Kategorie der 10-11 jährigen Jungen unter 35 Kg. Tanguy verlor leider schon den ersten Kampf. Yaseen hingegen gewann seinen ersten Kampf, musste sich dann aber im Halbfinale geschlagen geben und wurde Dritter.

Der Ablauf und das Regelwerk am Nachmittag waren die gleichen wie schon am Morgen. In KATA, bei den Frauen +18 Jahre startete Tamara Franck und stand nach 2 Runden als Siegerin deutlich fest. Sie startete außerdem in einer Auswahlmannschaft KATA, welche auch bei den Europameisterschaften im April an den Start gehen wird. Hier in Waremme waren die Mädchen ihrer Konkurrenz hoch überlegen und sicherten sich Ihren ersten gemeinsamen Sieg, ein Ansporn mehr sich weiterhin ins Zeug zu legen.

Für Isabelle Pauly (15) ging es an diesem Tag zum ersten Mal in die Kategorie der 15-17 jährigen Mädchen beim KUMITE. Nach 2 souverän gewonnen Kämpfen (6-1 und 6-0) hatte Isabelle es im Finale schwer Ihren Rythmus zu finden. Der Kampf endete mit einem knappen 1-0 Sieg zu Gunsten der Konkurrenz und Isabelle gewann Silber. Als letzte Kelmiserin ging schließlich Tamara Franck im KUMITE auf die Matte. Nach einem Freilos in der ersten Runde, gewann sie die nächste mit 6-4 und zog ins Finale ein. Hier bezwang Sie Ihre Gegnerin mit 6-3 und holte sich auch hier den Sieg.

6 x Gold, 2 x Silber und 6 x Bronze, eine beachtliche Ausbeute für die kelmiser Karatekas.